Die Türkei und ihr mächtiges Erbe Teil 2: Die Moderne Türkei

Unbenannt

Nun sprechen wir mal über die Moderne Türkei gegründet 1923.

Die Türkei gegründet 1923 unter Mustafa Kemal auch Atatürk genannt, war der Bruch mit dem Osmanischen Reiches, dessen Zerfall schon vorher besiegelt war. Schon vor der Ausrufung der Republik der Türkei, hatten das Sagen im Osmanischen Reich die sogenannten Jungtürken

Mustafa Kemal und seine Gefolgschaft, machten sich zum Ziel die Türkei von einem eher Orientalischen Staat zu einem Staat europäischen Vorbilds zu werden.

Die wurde durch Reformen betrieben, wie die Abschaffung der arabisch/osmanischen Schrift bis hin zur Gesetzgebungen an sich. Hierzu dienten verschiedene Strafgesetzbücher Europas, die man übernommen hat. Auch der Laizismus wurde fest im Staate verankert. Im Gesetzbuch der Türkei, sieht sich die Türkei als laizistischer Staat und gebietet die strikte Trennung von Religion und Staat. Auch wurden die Anfänge demokratischen Denkens und Ausübung in der Gesetzgebung durchgeführt.

Der Staat öffnete sich den Westen und nahm sich diesen zum Vorbild. Arabisch klingende Musik wurde im Radio verboten und nur Symphonien gespielt. Auch musste der Bürger sich der Kleidungsordnung des Westens anpassen. Darüber hinaus wurden viele andere Reformen durchgeführt, die bis heute die Moderne Türkei prägen.

Auch der Militärapparat wurde modernisiert. Diese sieht sich bis heute als Hüter der Ideologie Mustafa Kemals an.

Das Bild des Osmanen, sollte in das Bild des europäischen Türken weichen. Auch wurden in den Schulen der Religionsunterricht eingestellt und dafür die Europäisch türkischen Werte ins Programm genommen. Die Osmanen wurden den Kindern als Vaterlandsverräter und Feige Machthaber dargestellt, und sie selbst vor allem Mustafa Kemal als große Rettung der Türken vorgestellt. Selbstverständlich wurde das Kalifat abgeschafft und in eine amtliche Behörde der Diyanet umfunktioniert, in dem ausschließlich die Interessen der Modernen Türkei implementiert wurde.

Auch lies die Regierung den Koran ins türkische Übersetzen und den Gebetsruf auf türkisch umstrukturieren.

Diese Reformen sind nicht immer friedlich vonstatten gegangen. Der Staat hat diese , auch mit Gewalt durchgesetzt, in dem er Menschen hängen ließ und unter anderem Städte wie z.B Trabzon mit dem Kriegsschiff Hamidiye bombardieren lies.

Alles in allem ging es Mustafa Kemal darum, die Türkei binnen kürzester Zeit zu einem Europäischen westlichen Staat umfunktionieren. Bis heute ist die Türkei der modernste Staat unter den muslimisch geprägten Staaten. Von freien Wahlen kann man erst ab 1950 sprechen, da bis dato die einzig alleine Partei die CHP war, dessen Gründer auch Mustafa Kemal war.

Mustafa Kemal ist für die Türken der Modernen Türkei ATATÜRK. Vater der Türken.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s